zu Fuß

Kapelle notre dame des Auzils

Wanderweg

Der Marinefriedhof, den man beim Aufstieg zur Kapelle Notre Dames des Auzils durchquert, umfasst 26 Kenotaphen, die zur Erinnerung an die auf See verschwundenen Seeleute errichtet wurden.
Auf dem Gipfel liegt die Notre Dame des Auzils (aus dem Jahr 1080) mit 73 Exvoto, welche der Heiligen Notre Dame danken, für die vielen Gefahren denen die Segler entkommen konnten. Am Anfang des Wanderwegs sehen Sie auch den Garten der Eremiter.

Um den Weg vom Tourismusbüro von Gruissan aus zu erreichen, nehmen Sie die Richtung der Kapelle von Notre Dame des Auzils, Sie überqueren die Schnellstrasse, um zum Parkplatz des Marinefriedhofs zu gelangen.

 

Start
km 0.000: Nehmen Sie den Weg des "Marine Friedhofs" entlang der Kenotaphen.
Km 0,900: Ankunft auf der Anhöhe von Notre Dame des Auzils. Atemberaubende Ausblicke auf die Teiche, das Dorf Gruissan und den Strand von Gruissan, das Mittelmeer, die Ortschaft Les Ayguades, den Strand von Narbonne und den östlichen Berg St. Clair de Sète. Nehmen Sie einen kleinen Pfad auf der linken Seite in Richtung der Hochebene von Notre Dame des Auzils.
Km 1.500: Zugang zu einem kleinen trockenen Flussbett und großen trockenen Flussbett.
Km 2.400: Ende des trockenen Flussbettes, Ankunft auf dem Plateau von Figuières.
Km 3.500: Aussichtspunkt auf den Teich von Bages und die Ebene von Narbonne.
Km 4.500: Blick nach Norden auf den "Pech Redon" (Höhepunkt von La Clape). Überquerung der Figuières-Hochebene von Westen nach Osten.
5.700 Km: Ankunft auf der Zufahrtsstraße zum Vigie (Waldbrand-Überwachungsturm), rechts zum oberen Parkplatz der Kapelle abbiegen, dann links, um einen Feldweg hinunterzugehen.
Km 7.200: Ruine des alten Schafstalls zu Ihrer Rechten. Weiter auf der unbefestigten Straße, dann biegen Sie rechts auf die asphaltierte Straße ab, um Ihren Ausgangspunkt zu finden, der untere Parkplatz der Kapelle.